Müsli 1902

nase.jpg

Statistik
Einträge ges.: 1309
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 4485
ø pro Eintrag: 3,4
Online seit dem: 14.04.2008
in Tagen: 3415
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

12hundkuecken.gif

       

VersatileBloggerAward2_1_.png

2v9yexs.jpg

Shoutbox

Captcha Abfrage



Silas
Wuff Müsli,
alles Gute zu deinen Wurftag!! :ok:
LG Silas
19.2.2013-21:10
Sybille
Hallo ihr lieben Müslifarmbewohner, ich wünsche euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest und ein gesundes, gutes und glückliches Jahr 2012. Jeden Tag besuche ich Euer schönes Blog, ihr schenkt mir oft ein Lächeln - recht herzlichen Dank dafür!
19.12.2011-22:26
philosophia
Liebe Müslis, ich hoffe, es geht Euch gut - mir fehlen die täglichen Schmunzeleinheiten und ich hoffe, Eure stressige Zeit ist bald vorbei. Liebe Grüße!
5.8.2011-19:06
Emma
Hallo Müsli,
wir haben mal dein Revier abgeschnüffelt. Es hat uns prima gefallen. Wir kommen jetzt regelmäßig wieder. Bis bald.
Liebe wauzis von Emma und Lotte :)
31.3.2011-23:19
philosophia
Hallo liebe Müsli`s, es muss jetzt mal gesagt werden: ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Blog!

Danke schön und gern geschehen, sagen die Bewohner der Müsli Farm
16.3.2011-22:41

Donnerstag, 28. Februar 2008

so klein war ich mal...


 

*

Frauchen sagt zwischen diesem Bild und heute liegen gut 30 kg. Das waren noch Zeiten, als ich zusammen gerollt auf ihren Schoß paßte. Ich sage ja immer, das würde heute auch noch passen, wenn sie dabei still halten würde...zwinkern.gif - 249 bytes, aber sie ist da anderer Meinung als ich.

Zu dieser Zeit sollte ich eigentlich auch schon Müsli heißen. Aber aus einem mir unbegreiflichem Grund ,wurde ich die ersten 3 Monate in meinem neuem Rudel mehr mit NEIN und PFUI angesprochen, als mit meinem Namen. War auch ein wenig unfair von Herrchen und Frauchen, das neue Zuhause war so spannend und all die schönen Dinge die ich neu entdecken konnte. Es fing schon an der Haustür an, wie können da einfach Schuhe stehen ? Das sind ganz gemeine Gegenstände, die es immer wieder, wenn ich arglos daran vorbei wollte, sich ganz ohne mein Zutun, plötzlich und unerwartet zwischen meinen Zähnen befanden...und dann waren die ja auch so unverschämt lecker..! In die Kategorie von gemeinen Gegenständen fallen auch Socken, Topfpflanzen, Gartenschläuche und Gießkannen.

Dann im Badezimmer, da steht immer das Toilettenpapier. Warum soll ich warten bis das leer ist, damit ich mit der Papprolle in der Mitte spielen kann? Ich war schon soooo groß, dass ich es ganz alleine geschaft habe, das weiße Papier von der Pappe zu rupfen.

Als mir die Nachbarskatze als Willkommensgeschenk eine Maus vor die Tür gelegt hatte, durfte ich die auch nicht behalten. Ich hatte sie vorsorglich schon mal in meiner Schnautze versteckt und setzte mein schönstes Lächeln auf, um Frauchen ja kein Verdacht schöpfen zu lassen, dass irgent etwas los sei.  Zu dumm das ich nur vergessen hatte auch den Schwanz der Maus in Sichheit zu bringen, so mußte ich wohl oder übel einen neuen Befehl lernen: AUSSPUCKEN...hab ich aber nur unter Protest getan .

******************************************************************************************************

 Wassermann...


************************************************************************************

 Freitag, 29. Februar 2008

nie darf ich...

 

*

Das Leben ist spannend. Für einen jungen Hund, wie mich, gibt es so viel spannende Eindrücke für Nase, Auge, Gaumen und Ohren, dass man gar nicht weiß, wo man sich zu erst für begeistern soll. Wenn Frauchen nur nicht immer so ein Spielverderber wäre....

Irgentwie sind die spannenden Sachen immer nicht für mich bestimmt, sie aber darf damit spielen

Wenn sie so gerne mit dem Staubsauger spielt, warum freud sie sich nicht, das ich ihr wieder neuen Dreck von draußen mitbringe, wenn sie gerade fertig ist ?

Wieso darf sie in die Socken ihre Füße tun, ich aber nicht meine Zähne ? 

Wieso darf sie in der Erde graben und leckeres Grün darin verstecken, wenn ich wieder einmal Pfui heiße, wenn ich es ausbuddel und als Geschenk mit rein bringe ?  

Mit Sachen, die für mich sind, darf ich auch nicht so umgehen, wie ich gerne möchte.

Wieso ist Balljagen im  Haus verboten, aber draußen soll ich hinterher laufen und wieder bringen ?

Wieso darf ich nicht schauen, wie mein Spielzeug von innen aussieht und vor allem schmeckt ?

Dann wären da noch meine Ohren, die mein Frauchen manchmal liebevoll, als " sinnlose Fell Lappen am Kopf " bezeichnet. Ich kann nichts dafür, dass ich das HIER nicht höre, wenn mein Kopf in den Löchern steckt, die bei meinen wichtigen Erdbewegungsarbeiten entstehen.

*

 

*

Nach getaner Arbeit bin ich auch nicht selten erschöpft. So muß es manchmal reichen, das ich mich bei HIER hinsetzte, um zu warten bis Frauchen sowieso an der Stelle vorbei kommt, an der ich auf sie warte...

****************************************************************************************************

Samstag, 01. März 2008 

Hundewetter...

*

Sturmtief Emma fegt übers Land, mit viel lautem Wind und ganz viel naß von oben. Typisches Hundewetter also...

Hab es heute morgen somit eine Stunde später werden lassen, um mein schlafendes Rudel darüber in Kenntnis zu setzen, dass ich kurzes Blinzeln mit den Augen, als Aufforderung werte, ihnen beim endgültigem Wachwerden zu helfen. Ein zärtlicher Stubser mit meiner kalten und feuchten Nase wirkt da wahre Wunder .

Mein Rudel hat heute frei, somit habe ich heute 2 Menschen, die damit beschäftigen kann, mir immer mal wieder die Tür auf zu machen, damit ich kontrollieren kann, ob das Naß von oben weniger geworden ist. Mein Timeing dabei ist, dass ich , wenn sie wieder drinnen sind, herzerweichend an der Tür kratze, das sie mich armen, einsamen Hund wieder reinlassen. Dann kommt eins meiner Lieblingsrituale: wie ein begossener Pudel schauen, damit ich extra Streicheleinheiten durch Trockenrubbeln mit einem weichem Handtuch bekomme. Dann lege ich mich gerne eine Weile zum Dösen und restlichem Trocknen hin, um das Spiel von Neuem zu beginnen. Habe dabei auch unterschiedliche Taktiken: z.B. muß ich laut bellend anzeigen, dass der Sturm draußen komische Geräusche gemacht hat, die ich erst einmal eingehend kontrollieren muß. Eine andere Taktik ist, bei der ganzen Aufregung völlig zu vergessen, dass ich ja eigentlich ein Geschäft erledigen wollte..., was ich dann wieder draußen vergesse, weil es viel spannender ist Blätter zu jagen...

******************************************************************************************************

Montag, 03. März 2008 

Emma und mein Freund der Baum...
*

*

 

Mein Rudel und ich haben Sturmtief Emma gut überstanden.

Unser Carport wurde von Herrchen und meinem Lieblingsnachbarn vorsorglich festgebunden. Ohne die Spanngurte hatte es doch eine bedenkliche Schräglage entwickelt und drohte abzuheben.

Samstagnachmittag durfte ich meinen Rein und Raus Terror nicht mehr weiter spielen. Nicht das ich damit mein Rudel zu sehr damit genervt hätte...?! nein ,eine große Tanne im Garten bewegte sich nicht gerade vertrauenserweckend mit samt verwurzeltem Erdreich im Sturm. Zu meiner Sicherheit, durfte ich nur noch an der Leine raus. Die Tanne ist aber ein Segen stehen geblieben, aber ihre Tage sind nun gezählt, da sie wohl nicht mehr viele Stürme dieser Art übersteht und ihre Einflugschneise vermutlich die Laufenten obdachlos machen würde.

Schade eigentlich, ich mag die Tanne...sie versorgt mich immer mit frischem Tannengrün und Tannenzapfen. Beides überaus köstlich und vielseitig zu gebrauchen.

Man kann Beides herrlich durch dem Garten tragen und damit spielen. Man kann es sowohl draußen und wenn man geschickt ist, auch drinnen genüsslich zerkauen. Drinnen verteilt es sich ganz herrlich durch die ganze Wohnung, dann kann Frauchen wieder Staubsaugen...macht sie ja so gerne. Das Zerkauen gibt nebenbei auch noch einen schönen frischen Atem, den ich Frauchen dann ganz stolz mit meiner klebrigen Schnauze präsentiere...

Emma hat auch schön viel Regen mitgebracht, auf meiner Lieblingskoppel sind jetzt schön viele große Pfützen ,...

*

  

*

die sich mit mehrmaliges durch galoppieren,

zu herrlichem Matsch verarbeiten lassen...

Danach darf ich sooooo,

*

*

aber nicht rein....gut nur,

*

*

 

dass ich ein schwarzes Fell habe, da fällt nur der grüne Schlamm auf meiner Nase auf.

*********************************************************************************

Dienstag, 04. März 2008 

Schneemann

*


*

*

 

*

...hatten heute Morgen prima kaltes, weißes Zeug im Garten

**************************************************************

Schneepfützen zu Matsch machen...


Vergesst was ich gestern über Regenpfützen geschrieben habe, Pfützen die Schnee hinterlassen, sind viel besser.

*

 

*

*

 

*

*

Habe einen neuen Rekord aufgestellt: Frauchen brauchte eine Gießkanne voll sauberem Wasser und 3 Handtücher, um mich wieder " stubentauglich" zu machen.

Das mit der Gießkanne hab ich nicht so toll gefunden, denk aber mal, das tat Not

*

************************************************************

 Mittwoch, 05. März 2008

Mann oh Mann...

" Zeitung lesen " :

*

*

Wer war das denn ??? und so weit oben ???

****************************************************************************************************

Donnerstag, 06. März 2008

Suchbild...
*

*

Wo ist da vorne und hinten ?

Frauchen und ich waren von gestern auf heute arbeiten,den ganzen Tag hat es heute geregnet...dann bin ich immer furchtbar müde.

***********************************************************************************************

Paßt doch noch !!!!


 

*

Paßt doch noch, freu

*************************************************************************************************

Freitag, 07. März 2008

Küsschen für Lilli

***********************************************************

Samstag, 08. März 2008

ein schönes Wochenende...

 

Frauchen und ich haben das Wochenende frei. Gestern haben wir uns einen ruhigen Tag gemacht und ich konnte 2x mit meiner Freundin Lilli rumtoben.

Frauchen mußte nachmittags auch ein wenig ruhiger machen, ich hatte nur Augen für Lilli und hab dabei Frauchen doch glatt übersehen. War ein ganz schön großer Ausfallschritt, den sie zaubern musste, um nicht auf meiner Lieblingskoppel im Dreck zu liegen.

Sorry Frauchen, aber was stehst du auch in meiner Einflugschneise, wenn ich wild am rennen bin ? !

Obwohl Lilli und ich, die gleichen Spiele gespielt haben, musste ich feststellen, das mein Fell ,den Dreck wohl magisch anzieht.

*

 

 *

Das liegt aber wohl daran, das meine Baustelle viel größer ist, als die von Lilli.

*

 

*

Ich konnte mir aber doch noch ein paar wertvolle Tip´s von ihr abschauen.

*