Müsli 1902

nase.jpg

Statistik
Einträge ges.: 1309
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 4487
ø pro Eintrag: 3,4
Online seit dem: 14.04.2008
in Tagen: 5349
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

12hundkuecken.gif

       

VersatileBloggerAward2_1_.png

2v9yexs.jpg

Shoutbox

Captcha Abfrage



Carol
Hallo ihr lieben, ist bei euch alles OK ? Habe schon so lange nichts mehr von euch gelesen. Schicke herzliche Grüßlis ... Carol
30.4.2018-21:46
Silas
Wuff Müsli,
alles Gute zu deinen Wurftag!! :ok:
LG Silas
19.2.2013-21:10
Sybille
Hallo ihr lieben Müslifarmbewohner, ich wünsche euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest und ein gesundes, gutes und glückliches Jahr 2012. Jeden Tag besuche ich Euer schönes Blog, ihr schenkt mir oft ein Lächeln - recht herzlichen Dank dafür!
19.12.2011-22:26
philosophia
Liebe Müslis, ich hoffe, es geht Euch gut - mir fehlen die täglichen Schmunzeleinheiten und ich hoffe, Eure stressige Zeit ist bald vorbei. Liebe Grüße!
5.8.2011-19:06
Emma
Hallo Müsli,
wir haben mal dein Revier abgeschnüffelt. Es hat uns prima gefallen. Wir kommen jetzt regelmäßig wieder. Bis bald.
Liebe wauzis von Emma und Lotte :)
31.3.2011-23:19

Ausgewählter Beitrag

zum nachdenken...

Diesen Newsletter hat Frauchen am Wochenende erhalten...

Da sie das mit den Karten als zu langsam ansah, dachte sie sich, dass sie es auf diesem Wege weitergibt.

TASSO-Newsletter

 

Hunde allein im Auto:
Bereits ab 20 Grad Celsius Außentemperatur droht der Tod

 

Man hört sie zum Anfang eines jeden Sommers immer wieder aufs Neue - die Horrormeldungen von im Auto eingeschlossenen und dann bei Hitze qualvoll umgekommenen Hunden wie erst jüngst wieder ein Fall im Europapark zeigte. Ein Mann hat seine 3 Hunde den ganzen Tag im verschlossenen Auto zurückgelassen, die man später tot und zusammengekrümmt fand. „Wann wird auch der letzte Tierhalter endlich verstehen, dass ein Hund die Wärme nicht wie wir Menschen durch Schwitzen ausgleichen kann!“, so Dennis Schiffer von der Tierschutzorganisation TASSO e.V. Ab zirka 20 Grad Celsius Außentemperatur reichen schon wenige Minuten in einem verschlossenen Auto in praller Sonne, um den Hund in eine lebensbedrohliche Situation zu bringen, da sich das Auto auf bis zu 50 Grad Celsius aufheizt. Hunde und Katzen schwitzen nicht. Sie regulieren den Wärmeaustausch durch Hecheln. Die dadurch entstehende Wasserverdunstung muss das Tier durch Trinken ausgleichen. Hat es dazu keine Möglichkeit, kommt es zur Hyperthermie, d.h. die Körpertemperatur steigt an, die Tiere kochen im wahrsten Sinne des Wortes innerlich. Zellen und Organe gehen kaputt. Schließlich kollabiert das Tier nach qualvollem Kampf und stirbt letztendlich an Herzversagen. Erste Anzeichen dieser Überhitzung: Unruhe, eine weit herausgestreckte Zunge bei gestrecktem Hals, Taumeln, Erschöpfung. Ab 40 Grad Celsius Körpertemperatur treten Kreislaufbeschwerden auf. Lebenswichtige Organe werden weniger mit Blut versorgt, was zum Schock führen kann. Steigt die Körpertemperatur auf 43 Grad Celsius an, gerinnt das  körpereigene Eiweiß, was Bewusstlosigkeit und den Tod zur Folge haben kann.

Was können Sie tun, wenn Sie einen Hund in Not im Auto sehen?

·          Verständigen Sie sofort die Polizei

·          Helfen Sie umgehend. Ein Hitzschlag ist ein medizinischer Notfall! Das Tier muss deshalb so schnell wie möglich in tierärztliche Behandlung. Bringen Sie das Tier umgehend an einen schattigen Platz und kühlen Sie es langsam mit nasskalten Tüchern für mindestens 30 Minuten ab. Ist der Hund bei Bewusstsein - und nur dann - schluckweise Wasser anbieten. Bei Bewusstlosigkeit muss der Hund in die stabile Seitenlage gebracht werden, wobei die Zunge heraushängen muss.

·          Helfen Sie uns! Fordern Sie jetzt kostenlose Karten zum Auslegen, Verteilen auf Supermarktparkplätzen, in Freizeitparks, Tankstellen, auf Hundeveranstaltungen, in Hundesportgruppen oder -vereinen an. Je mehr Menschen wissen, wie gefährlich es für einen Hund im heißen Auto werden kann, desto weniger Tiere müssen sterben.

Fordern Sie hier Ihre kostenlosen Karten zum Verteilen an. Vielleicht retten Sie ja somit ein Tierleben. Bitte geben Sie uns Ihre Postanschrift und die Anzahl der gewünschten Karten an.

 

TASSO e.V.

Frankfurter Str. 20 ● 65795 Hattersheim ● Germany

 Telefon: +49 (0) 6190.937300 ● Telefax: +49 (0) 6190.937400

 eMail: newsletter@tasso.net ● HomePage: www.tasso.net

 

 

Müsli1902 03.05.2009, 21.25

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Josi

Es ist schon erstaunlich, wie Blöd der Mensch doch ist und wie grausam er zu seinem Tier sein kann.
Ob das nun im Auto eingesperrt sein ist oder aber an der Leitplanke festgebunden, weil er den Uraub stört.
Ich sehe es selber immer und meiner damaligen Bekannten, hätte ich am liebsten einmal eine geballert, weil die ihren Hund im Hochsommer im Auto gelassen hatte. Der Baumarkt war wichtiger als der Hund.
Wenn wir im Sommer mit Hund im Auto unterwegs sind, läuft zum einen die Klimaanlage -Fröstelära im Auto- und wir haben grundsätzlich Wasser für den Hund dabei. Von Vorteil ist, dass Herr Denzel praktisch aus der Flasche trinkt. Ihn alleine im Auto lassen, kommt nicht in die Tüte. Einer schnappt sich den Hund und latscht mit ihm in den Schatten und der andere plündert den Supermarkt. Oder so ähnlich.
Es ist eine Schande, wenn man das hier wieder liest.
Wir haben hier im Dorf auch so einen Knallkopp der seine drei riesen Hunde im Auto lässt, weil er die Kneipe besuchen muss. Sein Papa war mal hier Bürgermeister und vom Ruhm des Alten, kann der Affe noch zehren. Idioten!!!



vom 07.05.2009, 08.36
Antwort von Müsli1902:

Es gibt leider viel zu Viele, die sich wegen fehlender Bestimmungen,  Haustiere und leider auch Kinder anschaffen dürfen.

Müsli ist auch viel mit, weil im Auto pennen für ihn das Größte ist und er allein zu Hause auf Inventar und Viecher aufpassen, ganz schön blöde findet. Wenn es aber zu warm ist, dann muß er halt auch mal zu Hause warten, oder man fährt später oder ganz früh los, und nicht genau zur Mittagshitze. Er mit seinem schwarzem Pelz ist sowieso doppelt angeschmiert im Sommer.

Aus der Flasche trinkt Müsli leider nicht, aber Napf passt genau in die Reserveradmulde.

Wir habe ihm als Welpi so ein schickes Kombiteil gekauft, Wasserflasche mit ausklappbarem Wasserbehälter. Tja, da hat er das Nein, wegen durch die Gegend schleppen und daran kauen, so verinnerlicht, das daraus trinken, dann nicht mehr ging. Mal diesen Sommer schauen, ob er vielleicht vergessen hat mittlerweile.


1. von Angelika

Lieber Müsli,
es ist schon ein Drama, was sich so manche Hundebesitzer leisten. Das kann man einfach nicht nachvollziehen.
Ich denke immer, wenn ich solche Geschichten höre, dass man das mit ihnen genauso machen müsste.
Meine beiden Mietzen sind auch bei Tasso angemeldet und ich hoffe immer wieder, dass ich die Hilfe von Tasso nie brauchen werde. Aber es ist gut, dass es sowas gibt, denn so konnte schon vielen Hunden und Katzen und natürlich auch deren Besitzern geholfen werden. Schön, dass dein Frauchen sich so engagiert.

LG Angelika

vom 05.05.2009, 21.01
Antwort von Müsli1902:

Hallo Angelika,

glaube mal, dass Einige auch gar nicht darüber nachdenken oder es auch nicht wissen, dass der Wärmehaushalt von Hunden und Katzen anders funktioniert als bei uns Menschen. Die Vierbeiner können ihnen das nicht erzählen, darum hoffen wir mal, dass auf diesem Wege wenigstens ein paar Leute darüber stolpern und es hoffentlich auch weitergeben. Eine PET Flasche Wasser und ein Napf passten unter jeden Autositz, denn es kann immer mal sein, dass man länger unterwegs ist, als geplant.

einen lieben Gruß an Dich von Regine & Müsli