Müsli 1902

nase.jpg

Statistik
Einträge ges.: 1309
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 4487
ø pro Eintrag: 3,4
Online seit dem: 14.04.2008
in Tagen: 5195
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

12hundkuecken.gif

       

VersatileBloggerAward2_1_.png

2v9yexs.jpg

Shoutbox

Captcha Abfrage



Carol
Hallo ihr lieben, ist bei euch alles OK ? Habe schon so lange nichts mehr von euch gelesen. Schicke herzliche Grüßlis ... Carol
30.4.2018-21:46
Silas
Wuff Müsli,
alles Gute zu deinen Wurftag!! :ok:
LG Silas
19.2.2013-21:10
Sybille
Hallo ihr lieben Müslifarmbewohner, ich wünsche euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest und ein gesundes, gutes und glückliches Jahr 2012. Jeden Tag besuche ich Euer schönes Blog, ihr schenkt mir oft ein Lächeln - recht herzlichen Dank dafür!
19.12.2011-22:26
philosophia
Liebe Müslis, ich hoffe, es geht Euch gut - mir fehlen die täglichen Schmunzeleinheiten und ich hoffe, Eure stressige Zeit ist bald vorbei. Liebe Grüße!
5.8.2011-19:06
Emma
Hallo Müsli,
wir haben mal dein Revier abgeschnüffelt. Es hat uns prima gefallen. Wir kommen jetzt regelmäßig wieder. Bis bald.
Liebe wauzis von Emma und Lotte :)
31.3.2011-23:19

Ausgewählter Beitrag

bruchpilot

Montagabend fing es an und am Dienstagmorgen sah es immer noch so aus...



Hinnerk hatte ein akutes Sabberproblem und Frauchen tippte darauf, dass er sich mal wieder nee Verkühlung beim nächtlichem Mausern zugezogen hatte.

Nachdem es Dienstagmorgen aber noch schlimmer wurde, hat Frauchen Hinnerk in die Katzenkiste gesteckt und ist mit ihm zum Doc...ohne mich, weil ich war am Montag schon zum Jahres TÜV und Pieks da. Frauchen hatte da noch über Hinnerk gesprochen, weil er die letzte Woche ab und an, beim wo hochhoppen, einen übelriechenden Pups verlor und sie gefragt hatte, ob Kater auch Probleme mit den Analdrüsen bekommen können. Ganz, ganz selten war die Antwort....

Wie gesagt, Hinnerk Dienstag noch wild am speicheln, hatte aber Appetit und getrunken hat er auch.

Diagnose beim Doc war, dass er sich nee leichte Vergiftung eingefangen hatte. Hinnerk bekam dann einen Antihistamin und Antibiotikapieks. Dann kam noch einmal die Sprache auf die Analdrüsen, die bei ihm dann, wie Frauchen befürchtet hatte, voll und entzündlich waren...Nachdem die leer waren, ist er freiwillig zurück in seine Katzenkiste...

Das Schlimmste für ihn war aber, dass der Doc ihm für gestern " tierärztlich verordneten Stubenarrest" ( O-Ton Doc ) gegeben hatte.

Er war nicht begeistert...



Kumpel wie ich bin, hab ich dann versucht ihn heimlich hinter Klara rauszuschmuggeln...



Der Plan wurde leider von Frauchen durchschaut...



Da half dann leider nur abwarten und drinnen schmollen...



Heute Morgen geht es ihm wieder viel besser, das Sabberproblem hat sich gestern im Laufe des Nachmittags schon deutlich erledigt und heute Morgen war dann so gut wie gar nichts mehr.

Gestern am frühen Abend hat er sich dann endlich etwas Ruhe gegönnt und hat bei Frauchen im Arm hängend fast zwei Stunden tief und fest geschlafen. Frauchens Arm hing danach auch...

Müsli1902 09.05.2012, 08.09

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

10. von Christine

Huhu!
Was soll denn bei einer Vergiftung ein Antihistaminikum (gegen überschießendes Immunsystem/Allergien) und ein Antibiotikum bringen? *Kopf kratz*
Aber gut, daß es ihm (trotz dessen ;-)) schon wieder besser geht!
Liebe Grüße!

vom 13.05.2012, 09.51
Antwort von Müsli1902:



Hallo Christine,

das Antihistamin sollte den ständigen Speichelfluss zum Stillstand bringen und das Antibiotikum gab es zum einen, weil im Mundraum von Hinnerk eine Reizung war, die sich nicht noch verschlimmern sollte mit seiner Angeschlagenheit und zum anderen um die Analdrüsen zu beruhigen.

Hat ihm gut getan, er ist wieder fit und kernig und auch das Mausern klappt wieder ;-)

Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche von Müsli, Hinnerk und Regine


9. von Isabella

Menno, dieser Hinnerk, wer weiss, was DER wieder gefuttert hat? Dabei sind Katzen doch gar nicht so verfressen - oder?
Jedenfalls wünschen wir noch immer gute Besserung.
Liebes Wuffi Isi

vom 10.05.2012, 17.11
Antwort von Müsli1902:



Hallo Isi,

ein liebes Danke schön von uns.

Frauchen nimmt an, dass entweder beim Mausern in etwas Ungenießbares gebissen hat oder   seine Zähne zu tief in der Spitzmaus hatte, die am Monatgmorgen auf dem Rasen lag. Bei Mausbraten hat er oft die ganze Schnauze voll Gras dabei und Spitzmaus ist eh ungenießbar.

Katzen können ganz schön verfressen sein, aber Hinnerk ist seit er sich an regelmäßige Mahlzeiten gewöhnt hat, doch sehr wählerisch geworden.

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


8. von Moni

Vergiftungen?...Das ist schlimm und gut, dass Du so schnell reagiert hast!!!

vom 10.05.2012, 09.50
Antwort von Müsli1902:



Hallo Moni,

Tierarzt hat gesagt, dass im Frühjahr Katzen öfter mal mit diesem Problem zu ihm müssen. Ratten oder Mäusegift kann ich hier ein Segen ausschließen und Giftköder auch, dazu wohnen wir zu einsam. Denke mal wirklich, dass es die Spitzmaus oder ein giftiges Grünzeugs war, dass ihm nicht bekommen ist.

Liebe Grüße von Regine, Hinnerk & Müsli


7. von Britta

Hallo, bin wieder zurück aus dem Urlaub.
Und kaum dreht man mal den Rücken braut sich Unbill zusammen.
Fein, dass es Hinnerk schon wieder besser geht, denn mit Vergiftungen ist nicht zu spaßen. Gut, dass Frauchen so schnell reagiert hat.
Das mit den Analdrüsen bei Katzen war mir neu - Hunde haben damit ja öfters zu tun.

Passt gut auf euch auf!
Herzlichst
Britta

vom 09.05.2012, 21.05
Antwort von Müsli1902:



Hallo Britta,

dann hoffen wir mal, dass der Urlaub schön war.

Hinnerk ist halt ein Bruchpilot, dem passieren genau wie mir, immer Sachen, mit denen nicht unbedingt zu rechnen ist. Da haben wir echt Glück, dass wir bei Frauchen gelandet sind, die kennt uns so gut, dass sie schnell merkt, wenn da was im Busch ist. Vieles versucht sie mit Homöopathie aufzufangen, aber wenn ihr Bauch ihr sagt, nee das ist es nicht, dann gehts fix zum Doc.

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


6. von Emma

Hallo Müsli,
ein Glück das es Hinnerk wieder besser geht. Hoffentlich darf er nun bald wieder raus. Übrigens, die Idee mit Klara war super. Aber war schon besser das Hinnerk drin geblieben ist.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

vom 09.05.2012, 17.02
Antwort von Müsli1902:



Hallo Emma & Lotte,

Frauchen und ich sind auch heilfroh, dass Hinnerk fast wieder der Alte ist. Gestern war dann nee Runde draußen, ist aber fix wieder zu Hause gewesen und hat dann bis heute Morgen mehr oder weniger gerüsselt. Nun sticht ihn schon wieder der Hafer, er ist etwas maulig, weils draußen etwas Nass von oben ist und nicht so das Mauserwetter...

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


5. von Dörte

Ach je, der arme Hinnerk - aber das wird schon wieder und bald geht es für ihn wieder nach draußen!

Toll wie Du ihm "beistehst"! :D :D


Gute-Besserungs-Wünsche
vom Frau Ottili Dörte

vom 09.05.2012, 12.12
Antwort von Müsli1902:



Hallo Dörte,

Danke schön.

Ein Segen war er schnell damit durch und ist hoffentlich über den Berg. Auf meinen Hinnerk lasse ich nichts kommen, aber er auch auf mich nicht. Ein Herz und eine Seele wie Frauchen immer so schön sagt.

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


4. von Gitte

Hallo Müsli, ds freue ich mich aber, dass es deinem Kumpel dem Hinnerk schon wieder besser geht. Das wird schon!
Liebe Grüße an euch alle
Gitte

vom 09.05.2012, 09.27
Antwort von Müsli1902:



Hallo Gitte,

ein liebes und ein doppeltes Danke schön von uns Allen.

Gestern Morgen hat er sich draußen kurz ausgelüftet und dann kam der Regen und Hinnerk hat fast den restlichen Tag und die Nacht geschlafen. Schlafen ist die beste Medizin und heute Morgen ist er schon fast wieder der Alte. Nun wollen wir mal hoffen, dass er nicht wieder seine Nase in Dinge steckt, die ihm nicht gut tun, was auch immer das gewesen sein mag....

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


3. von Mein-Irish-Terrier

Der Arme Hinnerk!!! Da war er ja gleich doppelt bestraft - vorne tropft's und hinten stinkt's. Der wird sich den Tierarzt an den Nordpol wünschen! Gute Besserung für den süßen Stubentiger und kümmere dich weiterhin so nett um ihn!
LG, Enya

vom 09.05.2012, 08.33
Antwort von Müsli1902:



Hallo Enya,

Danke schön.

Hinnerk war echt ein kleines Häufchen Elend. Nach der Behandlung war er doch etwas maulig, aber Frauchen hatte ihn noch einen Moment im Arm bevor sie ihn in die Kiste gesetzt hat und hat ihn wieder zum Schnurren gekriegt. Er sollte ja nicht nur schlechte Zusammenhänge mit der Kiste haben.

Frauchen ist nur froh, dass wir im Moment Urlaub haben und sie gleich handeln konnte. Wäre es ihm während einer unser 25 Stunden Schichten passiert, wäre es vielleicht weniger gut verlaufen.

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


2. von Josi

Gute Besserung und liebe Grüße an die Bande.

vom 09.05.2012, 08.27
Antwort von Müsli1902:



Hallo Josi,

Danke schön und schnurrige und wedel-stupsende Grüße von den Fellnasen.

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und Regine


1. von katerchen

ALLES GUTE vom Ersatzrudel

und einen LG zum Bergfest für ALLE :D

vom 09.05.2012, 08.24
Antwort von Müsli1902:



Hallo Lieblingsmama,

Danke schön.

Heute Morgen ist er fast wieder der Alte, Teppiche im Wohnzimmer fliegen wieder tief ;-)

Liebe Grüße von Müsli, Hinnerk und der Krötentochter